Bank Austria Preis

08.04.2021

Unsere Fakultät hat in diesem Jahr beim BA-Preis abgeräumt.

Die Stiftung der Bank Austria vergibt jährlich den "Preis zur Förderung innovativer Forschungsprojekte" an junge Wissenschafter*innen der Universität Wien. Er dient zur Anerkennung von Dissertationen und Forschungsarbeiten von hoher Aktualität, die ein innovatives Thema behandeln und Praxisbezug nachweisen können.

In diesem Jahr wurde Gáspar Lukács (Dreier-Foto l.) mit dem Hauptpreis ausgezeichnet, Lisa Anna Rosenberger und Jürgen Goller jeweils mit einem Anerkennungspreis. Das Projekt von Gáspar Lúkacs trägt den Titel "Enhancing the Concealed Information Test via Emphasis on Semantic Associations" - und wurde hier schon genauer vorgestellt. Goller forscht zum Thema Gesichts-Attraktivität ("Evolutionary Psychology of Facial Attractiveness") und Rosenberger zum Thema Vertrauen ("How we learn to trust others - the biopsychology of repeated trust interactions"). Lisa Rosenberger wurde ursprünglich von Christoph Eisenegger (Foto unten) betreut, dessen Todestag sich im Februar bereits zum 4. Mal gejährt hat. Die Auszeichung ist auch ein Zeichen dafür, dass Christoph und seine Forschungs-Ideen weiterleben.

uni:view, das Online-Magazin der Universität Wien, hat alle drei Preisträger*innen zum Interview gebeten (siehe Link unterhalb). Herzliche Gratulation!

Portraits Gáspar Lúkacs, Lisa Rosenberger, Jürgen Goller
Portrait Christoph Eisenegger